• SOURCE: Food Culture Net

ANUGA 2015 - Geschnittener Beitrag in Deutsch

ID

404359

Shoot Date

10 Oct 2015

Shoot Location

Koeln, Georgia

Production Company

hellofootage

Description
Beitrag ANUGA 2015 - Deutsch
Shotlist
Beitrag ANUGA 2015 - Deutsch TC in Text 00:00 „Sag mir was du isst und ich sage dir wer du bist“, könnte das Motto der 33. Anuga in Köln lauten. Vom Algendrink, über skurrilen Schüttelkuchen, bis hin zum japanischen Kobe Beef sind den individuellen Ernährungswünschen keine Grenzen gesetzt. Klar ist, Ernährung Interessiert alle. 00:18 Vox Pops: „Ich schaue immer hinten auf der Verpackung, oder was es auch immer ist, wo es herkommt und da leg ich schon Wert drauf.“ „Genuss würde ich gleichsetzen mit Qualität. Gesunde Ernährung ist mir schon sehr wichtig weil die Qualität der Lebensmittel schon stimmen sollte und ja es einfach wichtig ist darauf zu achten.“ „Sehr wichtig ist mir gesunde Ernährung, nachhaltige halte ich natürlich noch mehr von um unsere Umwelt auch ein bisschen zu schonen.“ 00:46 Die Ernährung spiegelt die Gesellschaft. So individuell der eigene Lebensstil so vielfältig gestaltet sich das persönliche Ernährungskonzept. Die Lebensmittelindustrie reagiert schnell und so finden allerhand exotische und teils überraschende Produkte den Weg in den Handel. 01:01 O-Ton Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer BVE: „170.000 Produkte sind im Markt und wir sehen eben, dass der Verbraucher eben eine große Macht hat. Er entscheidet am Ende auch über das, was dann in den Regalen steht. Wir haben den Megatrend Vegan, vegetarisch wir haben Palio, als großen Trend wir haben Bio nach wie vor und regional als weitern Trend und Convenience es muss möglichst bequem sein das ist ein wichtiger Punkt für die Menschen.“ 01:25 Auf der Weltweit größten Ernährungsmesse Anuga in Köln zeigen im Rekordjahr über 7000 Aussteller aus über 100 Ländern, wie sich die Welt von morgen ernährt. Ungebrochen ist der Trend zu veganen Produkten. So bleibt selbst der Wunsch nach veganer Wurst nicht unerfüllt. 01:43 O-Ton: Manoj Jain, Geschäftsführer Vepura GmbH: „Wir stellen fest, dass vor allem junge Leute wissen wollen, woher Fleisch kommt und wie es verarbeitet wird. Das sensibilisiert sie für vegetarische und vegane Trends“ 01:57 Allgemein geht der Trend zu Qualität. Nachhaltig und gesund muss es sein. Dabei spielt die internationale Vielfalt eine große Rolle und so zeigt auch Griechenland, Partnerland der diesjährigen Anuga, dass es trotz Krise zu den wichtigsten Erzeugerländern gehört. 02:12 O-Ton: Evangelos Apostolou, Griechischer Minister für Landwirtschaft: „Unsere Hauptziele sind zunächst die Prüfung der Troika erfolgreich abzuschließen und danach auf Wachstumskurs zu gehen. Wir sollten es schaffen die Griechischen Produkte Wettbewerbsfähig zu machen, damit sie nicht nur den Bedürfnissen Griechenland gerecht werden, sondern auch im internationalen Wettbewerb bestehen können.“ 02:35 Aber auch die Fans des tierischen Genusses sind zunehmend anspruchsvoll. Verbraucher schauen immer genauer hin, dafür darf es dann auch mal etwas exklusiver sein. Wer es sich leisten kann grillt sich ein Steak vom Kobe Rind zum Kilopreis von mehreren hundert Euro. 02:50 O-Ton: Frank Albers, Fachbesucher: „Es ist einfach so, dass die Leute eher weniger Fleisch essen. wenn man sich die Statistiken ansieht dann geht der Fleischkonsum eher zurück aber die Qualität steigt ganz eindeutig. Man möchte halt schon wissen, was man da ist und es soll von höchstmöglicher Qualität sein.“ 03:05 Fazit: Gesunde Ernährung und Genuss schließen sich nicht aus. Mit dem richtigen Mix kann man sich auch morgen noch solche Leckereien schmecken lassen. 03:14 ENDE
Usage Rights/Restrictions
This media asset is free for editorial broadcast, print, online and radio use. It is restricted for use for other purposes.

Contact

  • Client Relations
    TheNewsMarket