• SOURCE: Food Culture Net

Professor Eberhard von Borell, Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften

ID

416167

Shoot Location

Germany

Production Company

INDOC Industrie- und Fernsehfilm GmbH

Description
Und speziell bei der Schweinehaltung?
Shotlist
In der Schweinehaltung haben sich insbesondere die Haltungssysteme für die Sauen in letzter Zeit stark verbessert, also gerade in der Vergangenheit wurden ja trächtige Sauen ständig fixiert, das ist heut nicht mehr möglich, das ist ein europaweiter Tierschutzstandard, so dass also die Sauen, das ist ja auch wichtig für den Geburtsablauf, dass die Tiere also vorher sich schon auch bewegen können. Sauen sind nur noch kurzzeitig fixiert, auch zur Geburt hin, aber hier arbeitet man darauf hin, dass man denen zum Geburtszeitraum auch mehr Bewegungsfreiraum gibt. Bei den Mastschweinen hat sich nicht allzu viel verändert, insofern nur verändert, dass den Mastschweinen heute wesentlich mehr geboten wird, auch an Beschäftigungsmaterialien zum Beispiel, was früher nicht üblich ist. Früher hat man Mastschweine auch mehr dunkel gehalten, das ist heute auch nicht mehr möglich, man möchte möglichst das Tageslicht den Tieren auch zukommen lassen. Was tatsächlich in der Vergangenheit ein Problem war, war die Beschäftigungsarmut und die Reizarmut insgesamt in der Haltungsumwelt. Als Schweine, Mastschweine sind ja immer schon auch in Gruppen gehalten worden, und das ist auch wichtig, dass man Schweine, die ja extrem sozial lebend sind, dass man die nicht sozial isoliert.
Usage Rights/Restrictions
This media asset is free for editorial broadcast, print, online and radio use. It is restricted for use for other purposes.

Contact

  • Client Relations
    TheNewsMarket