TheNewsAcademy gibt 25 Tipps für ein erfolgreiches TV-Interview

Napoleon fürchtete vier feindliche Zeitungen mehr als tausend Bajonette. Manch einem Vorstand oder Geschäftsführer geht das ähnlich, vor allem bei Interviews oder Statements vor der Kamera. Angesichts der wachsenden Zahl von TV-Sendern und Onlineportalen steigt auch die Möglichkeit, um ein Interview oder Statement gebeten zu werden. Keine Angst, das kann man lernen, zum Beispiel bei einem internen oder externen Medientraining. Die 25 wichtigsten Punkte für ein erfolgreiches TV-Interview haben die Kommunikationsexperten der TheNewsAcademy zusammengestellt:

Generell sollten Sie beachten:

  1. “Bad news are good news” für Journalisten – egal ob vom Fernsehen, Hörfunk oder Zeitung. Was schief läuft, ist immer interessanter, als das, was gut und positiv ist.
  2. Journalisten wollen News für morgen, nicht von gestern, Fakten, keine Spekulation.
  3. Die Story, die der Redakteur mitbringt, sollte anders sein als die der Konkurrenz.

 Vor dem Interview sollten Sie die Sendung/Publikation des Interviewers kennen.

  1. Was ist das für ein Programm?
  2. Wann wird der Beitrag gesendet? Ist es gar live?
  3. Gibt es noch weitere Personen, die zum selben Thema interviewt werden?
  4. Wo findet das Interview statt, Im Büro, draußen oder im Studio?
  5. Wie viel Zeit ist vorgesehen für ein Statement oder ein Interview?

Ganz wichtig: Bereiten Sie sich vor.

  1. Sie sollten zwei Key-Messages zu Unternehmen oder Produkt im Kopf haben, nicht mehr. Die müssen Sie im Interview auch ansprechen – egal was gefragt wird.
  2. Ein paar statistische Zahlen sind immer gut und zeigen, dass Sie vorbereitet sind.
  3. Machen Sie Zahlen zu Bildern: 10 % ist beispielsweise ein Feldspieler einer Fußball-Mannschaft, 850 € sind 100 Stunden Mindestlohn. 300 km² die Fläche Münchens.
  4. Seien Sie frühzeitig am vereinbarten Drehort oder im Studio. Das vermeidet Stress und erlaubt abzuklären, ob es vielleicht noch Änderungen im Ablauf gibt.
  5. Gehen Sie möglichst in Begleitung nicht allein zum Interview, das beruhigt.
  6. Vermeiden Sie unbedingt, vorher Alkohol zu trinken. Das verändert Aussprache und Konzentrationsfähigkeit. Und man merkt es.
  7. Tragen Sie keine auffällige Kleidung, keine grellen Farben, auch kein hartes Weiß.
  8. Wenn möglich treffen Sie den Interviewer vorab.

Beim Interview:

  1. Bleiben Sie ruhig und gelassen, auch bei kritischen Fragen. Wenn Sie attackieren wollen, richten Sie sich gegen das Thema, niemals gegen den Interviewer.
  2. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Key-Points und bringen Sie sie so früh wie möglich.
  3. Zeigen Sie ruhig Emotionen, keine Angst. Trockene Stories verkaufen sich schlecht.
  4. Sehen Sie beim Interview dem Interviewer in die Augen, beim Statement blicken Sie direkt in die Kamera.
  5. Seien Sie freundlich, lächeln Sie, aber machen Sie keine Witze.
  6. Verhalten Sie sich im Studio, als ob alle Kameras und Mikrophone eingeschaltet  sind, auch wenn kein Rotlicht leuchtet, vor allem nach dem Interview.
  7. Sagen Sie nichts, was Sie selbst nicht im TV sehen wollen.
  8. Das wichtigste bei einem TV-Interview ist das Aussehen (sympathisch oder nicht). Dann kommt die Stimme. Erst an dritter Stelle kommt der Inhalt Ihrer Antworten.
  9. Denken Sie an die Körpersprache, denn auch ohne Worte kommunizieren Sie.

 


GOOD-TO-KNOW ist ein Service von TheNewsAcademy. TheNewsAcademy ist das Knowledgecenter, die Beratungs- und Trainingsabteilung von TheNewsMarket, in die wir unsere Vision von digitalem Marketing und unsere Kenntnisse  und Erfahrungen eingebracht haben, wie man Geschichten erzählt, und wie man Videoproduktion und Mediendistribution professionell plant und umsetzt. TheNewsMarket und die übergeordnete DMA Media Group verfügen über ein einzigartiges Team internationaler Spezialisten, die Sie bei der Strategieentwicklung, Schulung, Redaktion und Content-Erstellung unterstützen können. www.thenewsmarket.com/about/de